Kapitalfluss

Herstellerfirmen für 3D Drucker

e-Trado GmbH

Herstellerfirmen für 3D Drucker

Herstellerfirmen für 3D Drucker Aktien


3D Systems - WKN: 888346 - ISIN US88554D2053

Das Unternehmen 3D Systems hat seinen Sitz in Rock Hill (US-Bundesstaat South Carolina). Sein Gründer und gegenwärtiger CTO Chuck Hull erfand 1986 das Stereolithografieverfahren. 3D Systems liefert 3D Drucker für viele Branchen, darunter die Luft- und Raumfahrt, die Automobilindustrie, das Gesundheitswesen und die Unterhaltungsindustrie. Neben den 3D Druckern liefert das Unternehmen auch die Software und die Materialien. Das Unternehmen wuchs seit den frühen 2000er Jahren sehr stark durch Akquisitionen und unterhält heute weltweit 25 Niederlassungen (auch in Deutschland), in denen 2.400 MitarbeiterInnen beschäftigt sind. Der Fokus liegt heute auf 3D Druckern, Druckmaterialien, CAD-Software, Scan- und Datenverarbeitungstechnologien, On-Demand-Custom-Parts-Services und anpassbaren, druckfertigen Consumer-Kollektionen. Zu den heute eingesetzten Verfahren gehören die Stereolithographie, das selektive Lasersintern, der Farbstrahldruck, Fused Deposition Modeling, Multijet-Druck und Direct-Metal-Printing. Das Unternehmen ist an der NYSE börsennotiert.

Align Technology - WKN 590375 - ISIN US0162551016

Dieser Hersteller mit Sitz in San Jose, Kalifornien liefert hauptsächlich 3D-Digitalscanner und Drucker für die Kieferorthopädie. Kelsey Wirth und Zia Chishti gründeten 1997 das Unternehmen und entwickelten Clear Aligner für die Dentalmedizin, für die sie 1998 die FDA-Zulassung erhielten. Align Technology ist an der Nasdaq seit 2001 börsennotiert. März 2011 akquirierte Align Technology das israelische Unternehmen Cadent, das intraorale Kameras produziert. Diese scannen den Mund- und Rachenraum in 3D und liefern damit die Vorlage für eine differenzierte Behandlung. Im Jahr 2016 beschäftigte Align Technology weltweit 6.060 Mitarbeiter und erreichte eine Milliarde US-Dollar Umsatz.

Arcam AB - WKN A1XCDW - ISIN SE0005676160

Das schwedische Unternehmen mit Sitz in Mölndal stellt Elektronenstrahlschmelzsysteme her. Die 3D Fertigung erfolgt dabei aus Metallpulver, das Arcam auch selbst produziert. Der Einsatz der Drucker und 3D Drucke erfolgt vielfach in der Medizin, aber auch in der Automobil- und Luftfahrtindustrie. Arcam AB ist börsennotiert (Stockholmer Börse, Kürzel ARCM), zudem gibt es die AMAVF OTC-Aktie.

Bertrand AG - WKN 523280 - ISIN DE0005232805

Das baden-württembergische Unternehmen Bertrandt AG mit Sitz in Ehningen beschäftigt an 53 Standorten in Europa, China und den USA rund 13.000 Mitarbeiter und beliefert mit 3D Drucksystemen Kunden der Flugzeug- und Automobilindustrie. Das seit 1996 börsennotierte Unternehmen erwirtschaftet knapp eine Milliarde Euro Umsatz jährlich. Harry Bertrandt hatte es schon 1974 gegründet, der Fokus liegt heute auf Komponenten-, Derivat- und Modulentwicklungen. Seit 2005 ist Bertrandt ein Airbus-Zulieferer. Das Leistungsspektrum ist höchst umfassend, es umfasst unter anderem Design, Modellbau, Rapid Prototyping, Umweltsimulationen, Homologation, Projekt- und Qualitätsmanagement sowie die digitale Prozessabsicherung.

Dassault Systèmes - WKN 901295 - ISIN FR0000130650

Das multinationale Software-Entwicklungsunternehmen hat mehrere Hauptsitze, die Europazentrale befindet sich in Vélizy-Villacoublay (Frankreich), die Deutschland-Zentrale in Stuttgart. Der Vertrieb erfolgt weltweit in 140 Ländern an rund 200.000 industrielle Kunden. Schwerpunkte der Tätigkeit sind 3D Design Software, Digital Mock-ups und Lösungen für das Product-Lifecycle-Management. Eine entscheidende Innovation von Dassault Systèmes ist die CAD/CAM-Anwendung CATIA für integriertes Produktdesign. Weitere Softwaresysteme sind 3DVIA (interaktive 3D-Inhalte), DELMIA (digitale Produktionsplanung), ENOVIA (PDM-System), Exalead (Datensuche), Netvibes (Startseiten-Dienst), SIMULIA (FEM-Simulationen), SolidWorks (mechanisches 3D-Design) und Dymola (interdisziplinäre Modellsimulation). Die 3D Anwendungen von Dassault Systèmes können alle Beteiligten einer Produktentwicklung verwenden, beginnend beim Designer über die Konstruktionsabteilung bis zum Marketing, Vertrieb und Service. In den Consumer-Bereich will das Unternehmen nun verstärkt vorstoßen.


Weitere Aktienunternehmen

News zum 3D-Druck und mehr.